Eingabe

ρd

=

t/m³

ρPr

=

t/m³

Ergebnis

DPr

=

%

FORMELN

No SVG rendering possible, please use a browser.

Information

Die Proctordichte ist ein Maß für die Verdichtbarkeit von Böden nach einem genormten Versuch bei optimalem Wassergehalt (sog. Proctorversuch nach DIN 18127).

In den ZTV E-StB 09 [2] werden folgende Mindestverdichtungsgrade für Bauwerke im Straßenbau angegeben (10% Mindestquantil):

Bereich Bodengruppen DPr in %
Planum bis 1,0 m Tiefe bei Dämmen
und bis 0,5 m Tiefe bei Einschnitten
GW, GI, GE
SW, SI, SE
GU, GT, SU, ST
100
1,0 m unter Planum bis DammsohleGW, GI, GE
SW, SI, SE
GU, GT, SU, ST
98
Planum bis Dammsohle und
bis 0,5 m Tiefe bei Einschnitten
GU*, GT*, SU*, ST*
U, T, OU, OT
97
Standfeste Bankette100
Bankette ohne Anforderungen
an die Standfestigkeit
97
Lärmschutzwälle95
Leitungsgräben97
Hinterfüllung und Überschüttung von
Bauwerken
100


Die ZTV-W 205 regelt die Verdichtungsanforderungen für Deiche und Dämme im Wasserbau und schreibt folgende Mindestproctordichten vor:

Bereich Bodengruppen DPr in %
Dämme und Deiche aus
grobkörnigen Böden
GE, SE, GW
SW, GI, SI
100
Dämme und Deiche aus gemischt-
und feinkörnigen Böden

GU, GT, SU
ST, OH, OK

100
Dämme und Deiche aus gemischt- 
und feinkörnigen Böden
GU*, GT*, SU*, ST*
U, T, OU, OT
97


Bei grobkörnigen Böden können ersatzweise auch indirekte Prüfverfahren, wie statische und dynamische Plattendruckversuche, zur Bestimmung der Proctordichte herangezogen werden (s. Kap. 14.3.5 in den ZTV E-StB 09).

Referenzen

  • DIN 18127:2012-09, Baugrund, Untersuchung von Bodenproben - Proctorversuch
  • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) (Hrsg.): ZTV E-StB 09 - Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau. FGSV Verlag, Köln 2009.
  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Abteilung Wasserstraßen, Schifffahrt (Hrsg.): ZTV-W 205 - Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen Wasserbau für Erdarbeiten. Verkehrswasserbauliche Zentralbibliothek der Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe 2015.