Eingabe

kf

=

m/s

L1

=

m

L2

=

m

i

Die Breite der Baugrube wird in der Berechnung über die Beiwerte m und n berücksichtigt. Diese sind aus den Diagrammen, die bei den Beiwerten hinterlegt sind, abzulesen. Die Eingabe von L2 dient hier lediglich der Dokumentation.

R

=

m

i

Für die Abschätzung der Reichweite der Absenkung empfiehlt DAVIDENKOFF die Formel von KUSSAKIN, welche auf dieser Seite zu finden ist. 

H

=

m

t

=

m

i

Die maximal zulässige Größe von t ist in dieser Anwendung auf den Wert von H begrenzt.

Für den Fall t > H ist somit der Wert von t = H zu setzen.

m

=

-

i

n

=

-

i

Ergebnis

Q

=

m³/s

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Die Formel von Davidenkoff ermöglicht eine Abschätzung des Zuflusses in eine Baugrube bei offener Wasserhaltung.

Referenzen

  • Rostislav Davidenkoff: Angenäherte Ermittlung des Grundwasserzuflusses zu einer in einem durchlässigen Boden ausgehobenen Baugrube. Mitteilungsblatt der Bundesanstalt für Wasserbau, Nr. 7. Karlsruhe 1956.
  • Gerd Möller: Geotechnik kompakt. Band 2: Grundbau nach Eurocode 7. 4. Auflage. Beuth Verlag, Berlin 2012.