Stellenagebot bei Bauformeln.de: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Fachrichtung Bauingenieurwesen

Sie suchen eine Arbeitsstelle bei der Sie flexibel und mobil arbeiten können, mit sehr viel Eigenständigkeit sowie der Möglichkeit, Ihre Kenntnisse der Ingenieurwissenschaften für praktische Anwendungen einsetzen zu können?

Dann haben wir möglicherweise ein sehr interessantes Stellenagebot für Sie: zur ausführlichen Stellenausschreibung als PDF.


Ausbau unseres Umweltengagements: Fördermitgliedschaften bei Architects for Future e. V. und Cradle to Cradle NGO

Steigende Baukosten und Flächenverbrauch, Lieferengpässe bei vielen Rohstoffen und zunehmende Probleme bei der Entsorgung von schadstoffbelasteten Baustoffen sind deutliche Belege dafür, dass auch die Baubranche mitten in der globalen Umwelt-, Klima- und Energiekrise steckt. Zugleich ist sie aber auch mitverantwortlich für einen erheblichen Anteil des weltweiten Energieverbrauchs und für die Schadstoffemissionen. Die Förderung eines verbesserten Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit in der Baubranche ist unserem Verlag ein großes Anliegen. Wir haben daher nun auch bei zwei Vereinen, die sich diesen Themen schwerpunktmäßig widmen, Fördermitgliedschaften abgeschlossen:

Architects for Future Deutschland e.V. entstand aus der Solidarität zur Fridays for Future-Bewegung und besteht aus Mitarbeitern der Baubranche. Der Verein arbeitet international, überparteilich und engagiert sich für einen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen und für die Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens.

Cradle to Cradle NGO ist eine unabhängige Nichtregierungsorganisation die sich für eine ökologische und nachhaltige Kreislaufwirtschaft und für ein Umdenken und Umgestalten unserer Produktions- und Konsumverhalten durch Wissensvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit und diversen Kooperationen in den Bereichen der Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft einsetzt.


Deutsche Energie-Agentur (dena) startet neue Plattform „Gebäudeforum klimaneutral“

Der Bausektor ist eines der wichtigsten Handlungsfelder, um die Ziele zur Klimaneutralität zu erreichen. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat nun ein neues Internetportal (www.gebäudeforum.de) gestartet, wo Informationen zum Thema klimaneutralen Bauen und Sanieren gebündelt sowie Innovationen und Beispiele zur Energiewende im Gebäudesektor präsentiert werden. Mit einem wachsenden Netzwerk aus Fachpartnern, Branchenverbänden und Experten sollen ein intensiver Austausch und neue Impulse gefördert werden. Zugleich bietet das Portal auch ein Servicecenter bei spezifischen Fachfragen. Wichtigstes Ziel des „Gebäudeforums klimaneutral“ ist, Wissen zu multiplizieren und so die Fortschritte der Energiewende im Gebäudebereich zu beschleunigen. 

Ebenfalls neu: Der dena-Gebäudereport 2022 präsentiert aktuelle Zahlen zum Klima-Fußabdruck des Gebäudesektors, mit umfangreichen Daten über Energieeffizienz, Förderlandschaft, Graue Energie und Verbraucherpreisen. Der Bericht ist kostenfrei abrufbar: https://www.gebaeudeforum.de/wissen/zahlen-daten/


Nachhaltiges Bauen: neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Ab 1. Juli 2021 fördert der Bund im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) erstmals auch Nachhaltigkeitsaspekte bei Gebäuden. Damit werden finanzielle Anreize geschaffen, beim Bauen Energie und Ressourcen zu sparen und damit das Klima zu schützen. Dazu wurde im Förderprogramm eine neue Nachhaltigkeitsklasse eingeführt. Zur Erlangung des staatlichen Qualitätssiegels "Nachhaltiges Gebäude“ sind besondere Anforderungen an die ökologische, soziokulturelle und ökonomische Qualität zu erfüllen und nachzuweisen. Das Qualitätssiegel wird in zwei Anforderungsniveaus vergeben: „PLUS“ oder „PREMIUM“.

Weitere Information sind auf dem Internetportal des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat zum nachhaltigen Planen und Bauen zu finden: https://www.nachhaltigesbauen.de/


44. Dresdner Wasserbaukolloquium „Wasserbau zwischen Hochwasser und Wassermangel“

Das 44. Dresdner Wasserbaukolloquium mit dem Thema „Wasserbau zwischen Hochwasser und Wassermangel“ findet am 04. und 05. März 2021 als digitale Veranstaltung statt. Es widmet sich den Möglichkeiten des Wasserbaus im Kontext der spürbar zunehmenden Wasserextreme. Die Veranstaltung bietet ein wissenschaftliches Vortragsprogramm mit vorwiegend live und in deutscher Sprache vorgetragene Präsentationen unter anderem zum Risikomanagement, zu Hochwasserschutzmaßnahmen, zur Trockenheit, zum Monitoring, zur Bewirtschaftung von Stauanlagen sowie zur Analyse und Aufbereitung von Mess- und Vorhersagedaten.

https://tu-dresden.de/bu/bauingenieurwesen/iwd/wasserbaukolloquium/kolloquium2021


Neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2021)

Nach dem Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Kommission gegen Deutschland bezüglich der Unvereinbarkeit der HOAI mit dem EU-Recht und dem darauf folgenden EuGH-Urteil vom 04. Juli 2019 ist die HOAI zum 01. Januar 2021 durch die Bundesregierung geändert worden. Die wichtigsten Änderung betreffen die Mindest- und Höchstsätze der HOAI, welche nicht mehr verbindlich vorgeschrieben werden, sondern nur noch als Orientierung für eine mögliche, angemessene Preisspanne zur Verfügung stehen, wobei die Tabellenwerte der bisherigen HOAI von 2013 unverändert belassen wurden. Die Honorare sind zukünftig also in allen Fällen frei verhandelbar. Falls keine wirksame Honorarvereinbarung zustande kommt, gilt der sogenannte Basishonorarsatz (ein neuer Begriff für den bisherigen „Mindestsatz“) als vereinbart.

Weitere Informationen und der vollständige Text der HOAI: https://www.bayika.de/de/hoai/


BAU ONLINE - Digital vernetzen

Vom 13. bis 15. Januar 2021 findet die BAU-Messe im Online-Format statt. Registrierte Besucher erwartet ein reichhaltiges Programm mit Konferenzen, Live-Präsentationen und 1:1 Gesprächen mit Experten aus der Baubranche. 190 Aussteller aus 25 Ländern präsentieren Ihre Produkte und Dienstleistungen und stehen auf diversen digitalen Kanälen für einen fachlichen Austauch zur Verfügung. Das Konferenzprogramm besteht aus den drei Säulen „Zukunft des Bauens“ (Bauverlag), „Studio Bund“ (Bundesbauministerium) und „BAU TV“ (BAU München). Der Bedarf an Information ist hoch, denn „egal ob Digitalisierung, Kreislaufwirtschaft, Energiewende oder Nachhaltigkeit: Die aktuelle Situation wirkt als Beschleuniger längst notwendiger Transformationsprozesse der deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft“, erklärt Thomas Kirmayr, Fraunhofer Allianz Bau.

https://bau-muenchen.com/de/


Prof. Dr. Peter Wotschke wird neuer Autor für den Bereich Baubetrieb

Der Bauformel Verlag konnte Prof. Dr. Peter Wotschke als hochkarätigen Autor für Fachbeiträge auf bauformeln.de gewinnen. Herr Prof. Dr. Peter Wotschke ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und hat dort die Professur für Baubetrieb und Bauwirtschaft inne. Zudem ist er Vorstandsvorsitzender der BMC - Baumanagement und Controlling AG in Berlin und verfügt somit über umfangreiche Erfahungen sowohl in der Lehre wie auch in der Praxis des Baubetriebs. Er wird in Zukunft die Inhalte zum Themenbereich Baubetrieb auf bauformeln.de mitgestalten.  


Kooperationsvereinbarung mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und der Bauformel Verlag haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, wonach Kammermitglieder einen Rabatt von 35% auf die Jahresgebühr für den Zugang zu unserer Online-Plattform bauformeln.de erhalten. Wenn Sie als Kammermitglied dieses Angebot nutzen möchten, dann senden Sie uns bitte einen Nachweis Ihrer Kammermitgliedschaft an verlag[at]bauformeln.de und Sie erhalten dann von uns einen Rabattcode für Ihre Registrierung.

Diese Vereinbarung gilt nicht rückwirkend für bereits abgeschlossene Registrierungen.


Bauformeln.de unterstützt Ingenieure ohne Grenzen e.V.

Ingenieure ohne Grenzen e. V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation zur Förderung von ingenieurtechnischen Projekten in Entwicklungsländern. Die Aktivitäten konzentrieren sich insbesondere auf die Verbessererung der infrastrukturellen Grundversorgung in den Bereichen Wasser-, Sanitär- und Energieversorgung sowie Brückenbau. Ein weiterer Schwerpunkt des Vereins sind Bildungsprogramme und Aufklärungsarbeit für hilfsbedürftige Menschen vor Ort sowie in Deutschland in Zusammenhang mit der technischen Entwicklungsförderungen.

Unser Verlag unterstützt die Arbeit der Organisation mit einer Fördermitgliedschaft sowie verschiedenen projektbezogenen Spenden. 

Weitere Informationen und aktuelle Projekte können auf der offiziellen Webseite des Vereins nachgelesen werden.


Kundenzufriedenheitsumfrage

Die Entwicklung der Inhalte auf bauformeln.de soll auf die Bedürfnisse unserer Anwender zugeschnitten sein und Anregungen aus der Praxis berücksichtigen. Daher ist uns Ihre Meinung wichtig. Teilen Sie uns mit, welche inhaltlichen Ergänzungen oder Verbesserungen Sie sich wünschen und ob Sie mit unseren Dienstleistungen zufrieden sind. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung per E-Mail oder alternativ über das Kontaktformular


Neue Funktionen für Feedback und Teilen

Eine neue Informationsleiste bietet nun auf allen Inhaltsseiten die Möglichkeit, Feedback zu den Inhalten zu geben und die Seite über die Socialmedia-Seiten von Facebook, Twitter und Google+ oder via E-Mail mit jemandem zu teilen. Außerdem finden sich in dieser Leiste auch Datumsangaben zur Erstellung der jeweiligen Seite und zur letzten Änderungen der Seiteninhalte sowie zum Autor (Popup-Fenster beim Anklicken).


Kooperation mit dem Qualitätsverbund Planer am Bau

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Qualitätsverbund Planer am Bau und dem Bauformel Verlag erhalten Mitglieder des Qualitätsverbunds einen Nachlass von 25% auf die erste Jahresgebühr. Auf Anfrage übersenden wir Ihnen einen Rabattcode, den Sie bei der Online-Registrierung eingeben können.