Eingabe

lW

=

m

h

=

m

i

Die Fließtiefe im Gerinne kann mit Hilfe der Formel nach Gauckler-Manning-Strickler auf dieser Seite abgeschätzt werden.

l

=

m

I

=

%

z

=

m

kSt

=

m1/3/s

i

Eine Tabelle mit Stricklerrauheitsbeiwerten befindet sich auf dieser Seite.

g

=

m/s²

Ergebnis

Q

=

m³/s

Δh

=

m

rhy

=

m

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Der hier dargestellte Ansatz zur Berechnung des Durchflusses bei Brücken- und Rechteckdurchlässen mit freiem Wasserspiegel entspricht der Gleichung (10) der RAS-Ew (2005). Es handelt sich dabei um eine abgewandelte Formel zur Berechnung des Ausflusses aus Öffnungen. Die Berücksichtigung von Energieverlusten am Einlauf und Auslauf erfolgt pauschaliert unter der Annahme von mittleren Verhältnissen der Anströmung sowie der Form der Widerlager (senkrecht, keine strömungsgünstige Ausrundung oder Verziehung). Die Reibungsverluste werden durch den Stricklerbeiwert berücksichtigt.  

Referenzen

  • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen: Richtlinien für die Anlage von Straßen, Teil: Entwässerung – RAS-Ew. FGSV-Verlag, Köln 2005.