Eingabe

Δh

=

m

i

Die Wasserspiegeldifferenz zwischen Oberwasser und Unterwasser berechnet sich nach folgender Gleichung:

Δh = I⋅ l + z

mit

I = Sohlgefälle

l = Länge des Durchlasses

z = zulässiger Aufstau

d

=

m

l

=

m

kSt

=

m1/3/s

i

Eine Tabelle mit Stricklerrauheitsbeiwerten befindet sich auf dieser Seite.

g

=

m/s²

Ergebnis

Q

=

m³/s

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Mit Hilfe dieser Formel kann der Durchfluss durch einen eingestauten Rohrdurchlass überschlägig berechnet werden. Die Energieverluste am Rohreinlauf und am Auslauf sind in der Berechnung pauschal berücksichtigt, die Wandreibungsverluste werden über den Stricklerbeiwert erfasst. Die Berechnung erfolgt gemäß Gleichung (9) der RAS-Ew (2005). 

Die Formel eignet sich auch für die Berechnung von Dükern. Die zusätzlichen Strömungsverluste durch Richtungsänderungen sind in der Regel verhältnismäßig gering und können vernachlässigt werden.

Referenzen

  • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen: Richtlinien für die Anlage von Straßen, Teil: Entwässerung – RAS-Ew. FGSV-Verlag, Köln 2005.