Eingabe

h1

=

m

h2

=

m

b1

=

m

b2

=

m

b3

=

m

I

=

%

m1

=

-

i

Eine Umrechnung zwischen Winkel, Neigung und Gefälle ist auf dieser Seite möglich.

n1

=

-

m2

=

-

n2

=

-

kSt,1

=

m1/3/s

i

Eine Zusammenstellung von kSt-Werten befindet sich auf dieser Seite.

kSt,2

=

m1/3/s

kSt,3

=

m1/3/s

= i

Eine rechnerische Berücksichtigung von Trennflächen zwischen dem Hauptgerinne und den Vorländern wird bei deutlich unterschiedlichen Rauheiten empfohlen. Bei gegliederten Querschnitten mit kompakten Abmessungen können die Trennflächen hingegen vernachlässigt werden.

Ergebnis

Q

=

m³/s

Q1

=

m³/s

Q2

=

m³/s

Q3

=

m³/s

v1

=

m/s

v2

=

m/s

v3

=

m/s

A

=

A1

=

A2

=

A3

=

lU,1

=

m

lU,2

=

m

lU,3

=

m

bW

=

m

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Diese Seite ermöglicht eine Abschätzung des Abflusses in gegliederten Querschnitten, z. B. bei Hochwasserabflüssen im Vorland oder prismatischen Querschnitten mit Niedrigwasserrinne, mithilfe der Formel nach Gauckler-Manning-Strickler. Dazu werden die Teilabflüsse im Hauptgerinne sowie im linken und rechten Vorland einzeln berechnet und anschließend aufaddiert.

Bei deutlich unterschiedlichen Rauheiten und Fließgeschwindigkeiten zwischen dem Hauptgerinne und den Vorländern kommt es entlang der Trennflächen zu starken Verwirbelungen und Energieverlusten im Hauptgerinne. Dieser Effekte kann rechnerisch durch die Verlängerung des benetzten Umfangs des Hauptgerinnes um die Höhe der Trennflächen näherungsweise berücksichtigt werden.

Weiterführende Informationen zur Fließformel nach Gauckler-Manning-Strickler sowie eine Möglichkeit zur Berechnung von mittleren Stricklerbeiwerten bei unterschiedlichen Rauheitselementen in den Teilquerschnitten sind auf dieser Seite zu finden.

Referenzen

  • Detlef Aigner, Gerhard Bollrich: Handbuch der Hydraulik für Wasserbau und Wasserwirtschaft. 1. Auflage. Beuth Verlag, Berlin 2015.