Eingabe

MHQ

=

m³/s

i

Alternativ zum MHQ kann auch das HQ2 eingesetzt werden.

HQ100

=

m³/s

T

=

a

Ergebnis

HQT

=

m³/s

cT

=

-

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Das Verfahren von Kleeberg und Schumann [1] wird zur Abschätzung von Hochwasserabflüssen geringer Eintrittswahrscheinlichkeiten (> HQ100, z. B. BHQ1 und BHQ2 an kleinen und sehr kleinen Stauanlagen [2]) angewendet. Die Formel basiert auf der statistischen Auswertung von langjährigen Messreihen an insgesamt 750 Pegeln in Bayern, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen. Wenn die notwendige Eingangsgröße MHQ nicht bekannt ist, kann statt dessen ersatzweise das HQ2 eingesetzt werden.

Referenzen

  • H.-B. Kleeberg, A. H. Schumann (2001): Zur Ableitung von Bemessungsabflüssen geringer Überschreitungswahrscheinlichkeiten. Wasserwirtschaft 91 (12), S. 609
  • DWA-M 522: Kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken. Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. , Hennef 2015.

Klicken Sie auf den Link, um ihn zu kopieren.



Ingenieurbüro Kokai GmbH

Ingenieurbüro Kokai GmbH

Ingenieurbüro Kokai GmbH
St.-Jakob-Str. 20
82398 Polling
Deutschland

Tel.: +49 (0)881 600 9 600
E-Mail: info[at]ib-kokai.de
Web:    www.ib-kokai.de