Eingabe

h

=

m

b

=

m

ρ

=

t/m³

g

=

m/s²

Ergebnis

p

=

kN/m²

F'

=

kN/m

F

=

kN

a

=

m

e

=

m

zS

=

m

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Der Wasserdruck nimmt mit der Tiefe linear zu. Er wirkt in alle Richtungen gleich stark und dabei grundsätzlich senkrecht auf die belastete Fläche.

Die Berechnung erfolgt hier für eine rechteckige Wandfläche mit konstanter Breite. Für eine beliebig geformte Fläche kann die resultierende Druckkraft aus dem Produkt von ρ⋅g⋅zS⋅A berechnet werden, mit zS als Schwerpunkt der belasteten Fläche A.

Referenzen

  • Detlef Aigner, Gerhard Bollrich: Handbuch der Hydraulik für Wasserbau und Wasserwirtschaft. 1. Auflage. Beuth Verlag, Berlin 2015.