Eingabe

Ages

=

i

Gesamte abflusswirksame Fläche des Grundstücks ohne Abminderung durch einen Abflussbeiwert.

Au

=

i

Die Summe der undurchlässigen Teilflächen unter Berücksichtigung von Spitzenabflussbeiwerten.

Für die Berechnung von Au steht weiter unten auf dieser Seite ein Excel-Arbeitsblatt zur Verfügung.

D

=

min

i

Kürzeste maßgebende Regendauer zwischen 5 und 15 Minuten nach DWA-A 118 (Tabelle 4)

r(D,30)

=

l/(s⋅ha)

i

Die Regenspenden für T = 30 a sind aus KOSTRA-DWD oder amtlichen regionalen Regenstatistiken zu entnehmen.  

r(D,2)

=

l/(s⋅ha)

i

Die Regenspenden für T = 2 a sind aus KOSTRA-DWD oder amtlichen regionalen Regenstatistiken zu entnehmen.  

Ergebnis

VRück

=

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Diese Seite ermöglicht den rechnerischen Überflutungsnachweis für Grundstücke bis max. 60 ha undurchlässige Fläche nach dem vereinfachten Verfahren nach DIN 1986-100 [1], Gleichung Nr. 20 (hier in modifizierter Form angegeben).

Überflutungsnachweise sind für eine Jährlichkeit von T ≥ 30 a zu führen. Für Grundstücke, bei denen der Dachflächenanteil mehr als 70% beträgt (inkl. Innenhöfe) und wenn nicht schadlos überflutbare Flächen vorliegen oder ein erhöhtes Sicherheitsmaß erforderlich ist, sind die Nachweise mit T = 100 a und D = 5 min zu führen.

Zur Ermittlung der Summe der undurchlässigen Flächen (Au) steht hier registrierten Benutzern ein Excel-Arbeitsblatt zur Verfügung (nur nach Anmeldung sichtbar). 

Das Ergebnis der Berechnung (VRück) stellt das Volumen des Niederschlags dar, welches auf dem Grundstück anfällt und nicht abgeleitet werden kann. Die Überflutungshöhe kann bei ebenen Flächen aus VRück/Ages bestimmt werden. Der Überflutungsnachweis sollte zudem, basierend auf diesen Werten, eine fachlich qualifizierte Aussage und Bewertung zum Überflutungsrisiko und ggf. zum Schadenspotential beinhalten. Dabei sollte insbesondere auf folgende Fragen eingegangen werden:

... weiterlesen (für registrierte Benutzer)

Referenzen

  • DIN 1986-100:2016-12, Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke – Teil 100: Bestimmungen in Verbindung mit DIN EN 752 und DIN EN 12056
  • DWA-A 118: Hydraulische Bemessung und Nachweis von Entwässerungssystemen. Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. , Hennef 2006.