Eingabe

d65

=

m

i

Vereinfachend kann d65 = 1,2 ⋅ dm angesetzt werden.  

Bei Wasserbausteinen sind mittlere Steingrößen der einzelnen Kategorien auf dieser Seite zusammengestellt.

I

=

%

ρ

=

kg/m³

ρS

=

kg/m³

i

Korndichte einiger Gesteinsarten nach ATV-DVWK-R 127:

Gesteinsart ρS  in kg/m³
Granit2550 - 2700
Gneis2500 - 2700
Quarzporphyr2400 - 2600
Porphyr2400 - 2900
Diorit2700 - 3000
Quarzit2500 - 2700
Sandstein2000 - 2650
dichter Kalkstein2650 - 2850
sonstiger Kalkstein1700 - 2600

g

=

m/s²

Ergebnis

qkrit

=

m³/(s⋅m)

i

qkrit kennzeichnet den Bewegungsbeginn der Steine.

qzul

=

m³/(s⋅m)

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Die empirische Gleichung (1) von Whittaker und Jäggi [1] ermöglicht eine Abschätzung der Stabilität von Deckwerken in geschütteter Bauweise, wie z. B. Blocksteinrampen oder Raugerinne ohne Störsteine. Der kritische spezifische Abfluss kennzeichnet den Bewegungsbeginn der Steine. Für den Nachweis einer ausreichenden Stabilität des Deckwerks wird eine Abminderung gemäß Gleichung (2) nach Jäggi [2] empfohlen. Alternativ kann der Nachweis für die Sohlenstabilität auch über einen Vergleich der Sohlenschubspannung mit der kritischen Schubspannung erfolgen.

Referenzen

  • J. Whittaker, M. Jäggi: Blockschwellen. Mitteilungen der Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie der ETH Zürich, Nr. 91, 1986.
  • M. Jäggi: Grundsätze zum Bau von Blockrampen. In: Wasser Energie Luft, Nr. 96, 2004, S. 147–152.
  • DWA-M 509: Fischaufstiegsanlagen und fischpassierbare Bauwerke - Gestaltung, Bemessung, Qualitätssicherung. Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V., Hennef 2014.