Eingabe

hN

=

m

Q

=

m³/s

ηges

=

-

ρ

=

t/m³

g

=

m/s²

Ergebnis

PT

=

kW

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Die Netto-Fallhöhe hergibt sich aus der geodetischen Druckhöhe hgeo abzüglich der Gesamtverlusthöhe hv.

Die Verlusthöhe in Druckrohrleitungen kann auf dieser Seite berechnet werden.

Der Gesamtwirkungsgrad ergibt sich aus dem Produkt der Wirkungsgrade von Turbine, Generator und Transformator:
ηges η⋅ η⋅ ηTr

Der Turbinenwirkungsgrad ist in erster Linie abhängig von der Bauart und kann näherungsweise angesetzt werden mit
η= 0,8 für Durchströmturbinen
η= 0,9 für Pelton-Turbinen
η= 0,9 bis 0,95 für Francis-Turbinen
η= 0,8 bis 0,95 für Kaplan-Turbinen

Der Generatorwirkungsgrad ist mit ηG = 0,85 bis 0,97 und der Transformatorwirkungsgrad mit ηTr = 0,92 bis 0,98 zu berücksichtigen.

Referenzen

  • Jürgen Giesecke, Emil Mosonyi: Wasserkraftanlagen — Planung, Bau und Betrieb. 5. Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2009.