Eingabe

h

=

m

i

Die Überfallhöhe bezieht sich auf den Wasserspiegel außerhalb der Absenkung des Wasserstrahls in einem Abstand von ca. 3 bis 4 mal der Überfallhöhe von der Wehrkrone. 

b

=

m

μ

=

-

i

Informationen zum Überfallbeiwert sind auf dieser Seite zu finden.

n1

=

-

n2

=

-

g

=

m/s²

Ergebnis

Q

=

m³/s

bW

=

m

ABBILDUNG

No SVG rendering possible, please use a browser.

FORMELN

Die Formeln sind nur für registrierte Benutzer sichtbar.

Information

Anhand der o. g. Formeln kann die Leistungsfähigkeit von Wehranlagen mit trapezförmiger Abflussektion berechnet werden.

Einflüsse auf den Abfluss durch Einbauten, Pfeiler, schräge Anströmung oder Rückstau aus dem Unterwasser sind ggf. durch zusätzliche Beiwerte zu berücksichtigen (s. auch weiterführende Informationen zum Überfallbeiwert auf dieser Seite.

Referenzen

  • Detlef Aigner, Gerhard Bollrich: Handbuch der Hydraulik für Wasserbau und Wasserwirtschaft. 1. Auflage. Beuth Verlag, Berlin 2015.